JavaScript - Popup-Fenster

Öffnen von Fenstern S.236 Das umfassende Referenzwerk

Mit der Methode open() des window-Objekts kann ein neues Browserfenster geöffnet werden. Sie nimmt vier optionale Argumente entgegen und gibt ein Window-Objekt zurück, das das neu geöffnete Fenster darstellt.

Das erste an open() übergebene Argument ist die URL des Dokuments, das im neuen Fenster angezeigt werden soll.

Das zweite an open() übergebene Argument ist der Name des Fensters.

Das dritte optional an open() übergebene Argument enthält eine Liste von Merkmalen, wie die Größe des Fensters und dessen Dekoration (Statuszeile, Menüleiste)

Das vierte an open() übergebene Argument ist nur sinnvoll, wenn das zweite Argument ein bereits geöffnetes Fenster benennt. Es gibt an, ob die angegebene URL, den aktuellen Eintrag in der History des Browserfensters ersetzen soll (true) oder dort einen neuen Eintrag erzeugen soll (false); false ist das voreingestellte Verhalten.

Der Rückgabewert der Methode open() ist das Window-Objekt, das das neu erzeugte Fenster darstellt. Dieses Window-Objekt kann verwendet werden um mit JavaScript auf das neue Fenster zuzugreifen.

window.open() S.745 Das umfassende Referenzwerk

Öffnet ein neues Browserfenster oder sucht ein angegebenes Fenster

Überblick

  • window.open(url, name, features, ersetzen)

Argumente

  • url

    Ein optionaler String mit der URL, die in dem neuen Fenster angezeigt werden soll. Wenn dieses Argument fehlt oder als leerer String angegeben ist,zeigt das neue Fenster überhaupt kein Dokument an (leeres Fenster).

  • name

    Ein optionaler String mit alphanumerischen und Unterstrich-Zeichen, der einen Namen für das neue Fenster angibt. Dieser Name kann als Wert des Attributs target im <form>- oder dem <a>-Tag verwendet werden. Wenn dieses Argument ein Fenster angibt, das bereits existiert, dann wird mit der Methode open() kein neues Fenster erzeugt, sondern nur eine Referenz auf das bezeichnete Fenster zurückgegeben. In diesem Fall wird das features-Argument ignoriert.

  • features

    Ein String, der angibt, welche Features eines Standard-Browserfensters in dem neuen Fenster erscheinen sollen. Wenn kein Argument übergeben wird, hat das neue Fenster alle Standard-Feauters.

  • ersetzen

    Ein optionales Boolesches Argument, das angibt, ob die in die neue Seite geladene URL einen neuen Eintrag in der Browser-History erzeugen oder den aktuellen Eintrag darin ersetzen soll. Wenn dieses Argument true ist, wird kein neuer History-Eintrag angelegt.

Rückgabewert

Eine Refernz auf ein Window-Objekt, das je nach dem name-Argument neu erzeugt wird oder bereits existiert.

Window-Features S.747 Das umfassende Referenzwerk

Das Argument features ist eine durch Kommata getrennte Liste der Features, die in einem Fenster angezeigt werden. Wenn dieses optionale Argument leer oder nicht angegeben ist, sind alle Features in dem Fenster vorhanden. Gibt features jedoch Features an, so erscheinen alle Features, die in der Liste fehlen, auch nicht in dem Fenster. Der String sollte kein Leerzeichen oder andere Whitespace enthalten. Jedes Element der Liste hat folgendes Format:

Für die meisten Features ist wert entweder yes oder no. Bei solchen Features kann das Gleichheitszeichen und der wert weggelassen werden. Wenn das Feature auftaucht, wird als Wert yes vorausgesetzt, und wenn er fehlt no. Für die Features width und height ist der wert erforderlich und muss eine Größe in Pixeln angeben.

features

  • height

    Gibt in Pixeln die Höhe des Dokumentanzeigebereich des Fensters an.

  • location

    Das Eingabefeld, um URLs direkt in den Browser einzugeben.

  • menubar

    Die Menüleiste

  • resizable

    Wenn dieses Feature fehlt oder auf no gesetzt ist, hat das Fenster an seinen Rändern keine Handles zur Größenanpassung.

  • scrollbars

    Aktiviert horizontale und vertikale Scrollbalken, wenn sie nötig werden.

  • status

    Statuszeile

  • toolbar

    Werkzeigleiste des Browsers mit dem Button Zurück und Vor usw.

  • width

    Gibt in Pixeln die Breite des Dokumentanzeigebereich des Fensters an.

Popup-Fenster

In vielen Browsern ist eingestellt, dass Popup-Fenster blockiert werden. Wenn der Benutzer aber einen Link anklickt, der ein neues Fenster öffnet wird das meist toleriert.

Es kann aber sein, dass kein Popup-Fenster geöffnet wird, sondern ein neuer Tab (Browserfenster). Um sicher ein Popup-Fenster zu öffnen, muss die Fenstergröße angegeben werden.

Bei der Eingabe von weiteren Features kann es aber sein, dass diese nicht wie gewünscht dargestellt werden, da der Client die absolute Kontrolle über die Darstellung hat. Wenn im Browser des Benutzers eingestellt ist, dass die Statusleiste nicht ausgeschaltet werden kann, nützt es nichts sie mit JavaScript auszuschalten. d.h. es ist nicht verlässlich, ob der Benutzer das wirklich sieht was wir meinen.

Beispiel 1:

<script type="text/javascript">

function oeffneFenster() {

window.open("../index.html", "popup", "width=640,height=480,status=no,resizable");

}

</script>

<input type="button" value="Fenster öffnen" onklick="oeffneFenster();" />

Ausgabe:

zurück